ZINKSALBE 50 ml Salbe

Hersteller:Herbaria Kräuterparadies GmbH
ZINKSALBE
Hersteller:
Herbaria Kräuterparadies GmbH
Artikelnummer:
03803828
Darreichungsform:
50 ml Salbe
Verfügbarkeit:
 Auf Lager - In 1-3 Tagen bei Ihnen
Nur:¹
7,08 €¹
Statt:³
7,45 €³
inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Sie sparen:
0,37 € (5%)
Grundpreis:
( 14,16 € pro 100 ml )
-5%Sie sparen
Sie müssen sich anmelden um den ausgewählten Artikel in eine Einkaufsliste aufzunehmen.
Produktbeschreibung Wirkstoff
Produktbeschreibung
Arzneisalbe zur Unterstützung der Wundheilung

Die Heilsalbe mit Zinkoxid ist geeignet als Decksalbe zum Schutz vor Nässe und zur Anwendung bei geröteter und wunder Haut, Hautrissen und Schrunden, nässenden oder juckenden Wunden. Erhältlich im Fachhandel und in der Apotheke.

Wirkstoff: Zinkoxid

Anwendungsgebiete:
Wundsalbe. Zur Unterstützung der Wundheilung, bei nässenden oder juckenden Wunden, Schrunden; Verwendung als Decksalbe. Zinksalbe enthält Wollwachs, Cetylsterylalkohol und Butylhydroxytoluol.
Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Als Heilsalbe bei Wundsein der Haut und Hautrissen. Zinkoxid ist eine Verbindung bestehend aus Zink und Sauerstoff, die in Wasser praktisch unlöslich ist. Es wird aufgrund seiner antiseptischen Wirkung in erster Linie bei feuchten und nässenden Hautkrankheiten eingesetzt.

Zinksalbe kann auch zur äußerlichen Anwendung bei Babys mit wunder Haut im Windelbereich verwendet werden.

50 ml enthalten: Zinksalbe DAB 50 ml mit 10 % Zinkoxid

Soweit nicht anders verordnet, Zinksalbe einmal bis mehrmals täglich auf die betroffenen Hautpartien auftragen und mit Mull abdecken
Wirkstoff
Zink-haltige Mittel
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Unterstützung der Wundheilung
- Schrunden
- Reizung und Rötung der Haut im Windelbereich (Windeldermatitis)

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Alle Altersgruppeneine ausreichende Mengeein- bis mehrmals täglichverteilt über den Tag

Die betroffene Hautpartie sollte nach dem Auftragen des Arzneimittels mit Mull abgedeckt werden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Leichtes Brennen auf der Haut, bei stark entzündeter Haut
- Unverträglichkeitsreaktionen der Haut

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Antioxidantien (z.B. Butylhydroxyanisol, Butylhydroxytoluol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und Schleimhäute hervorrufen.
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Wollwachsalkohole (z. B. Wollwachs, Lanolin) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Zinkoxid wirkt auf der Haut gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung. Außerdem wird die Feuchtigkeit auf der Haut gebunden (z.B. bei nässenden, feuchten Hautarealen in den Körperfalten), wodurch ein weiteres Aufweichen und dadurch mögliches Eindringen von Erregern vermindert wird

Wirkstoff

Zinkoxid100 mg

Wollwachsalkohole+

Butylhydroxytoluol+

Cetylstearylalkohol+

Vaselin, weißes+

Zurück Weiter